Deutscher Segelflugverband e.V.

dsv10a blauSicherheit in TMZ mit Hörbereitschaft und im Luftraum E

Fliegen in der Nähe von Memmingen und in der TMZ

Auffrischung der Kenntnisse und Verhalten bei Mischbetrieb in TMZ und Luftraum E

Teile der Lufträume in der Nähe der TMZ Memmingen werden gemeinsam von IFR- und VFR-Verkehr genutzt. Hier ist besondere Aufmerksamkeit und gegenseitige Rücksichtnahme gefordert. Darum:

  • Besondere Umsicht im Anfluggebiet um und in TMZ Memmingen verbessert die Sicherheit.
  • Vermeidung jeglicher Art von flugsicherheitsrelevanten Vorfällen; sie gefährden die gemeinsame Nutzung des Luftraums.

Alle Luftsportler nutzen den Luftraum als vollberechtigte Teilnehmer am Luftverkehr. Insbesondere für die Streckensegelflieger auf Durchflug von Süden in Richtung Schwäbische Alb oder zurück in Richtung Süden sind die Informationen wichtig, da sie im Gegensatz zu den gut geschulten ansässigen Vereinen nicht alltäglich mit den Details des Luftraums um Memmingen konfrontiert sind.

Ziel der Kampagne:

  • Erhöhte Aufmerksamkeit des VFR-Betriebs gegenüber den Flugrouten und Verfahren des IFR-Verkehrs im An- und Abflug von und nach Memmingen.
  • Überwiegend wird sich der IFR-Verkehr innerhalb der letzten ca. 25 km vor der Landung an den in den Karten dargestellten Präzisionsanflugverfahren orientieren. Daher die Anflugpunkte und -strecken (Karte unten links) kennen.
  • Für den VFR-Betrieb und insbesondere für den Segelflug ist der gesamte Luftraum um Memmingen und in der TMZ in erhöhter Weise zu beobachten.
  • Zur Transponderpflicht innerhalb der TMZ empfehlen wir selbstverpflichtend auf der TMZ-Frequenz Hörbereitschaft zu halten. Dies ist angesichts der neuen Funkgeräte mit zwei Audio-Frequenzen kein Problem. Dadurch ist der wertvolle Sicherheitsaspekt gegeben, dass die Fluglotsen bei Bedarf die VFR-Piloten ansprechen können.

Nachfolgend IFR-Standardverfahren für Memmingen mit unterlegter ICAO Karte (diese Stand 2018) mit freundlicher Genehmigung der DFS.

ifr approaches memmingen

Standardverfahren IFR-Approaches

ifr departures memmingen

Standardverfahren IFR-Departures

 

Sicherheitshinweise

  • Schaltet vor Einflug in die TMZ den Transponder Mode S auf den veröffentlichten Squawk Code!
  • Schaltet zeitgleich in jedem Fall eure Hörbereitschaft auf der veröffentlichten TMZ- Frequenz!
  • Erhöhte Aufmerksamkeit in den IFR-Anflugbereichen!
  • Meidet die direkte Anfluglinie auf die aktive Landebahn und kreuzt den Bereich so schnell wie möglich!
  • Achtet auf Informationen und Hinweise auf der TMZ- Frequenz! Dazu gehören Einzelansprache und/oder Rundrufe!
  • Benutzt das FLARM und - wenn vorhanden - die gekoppelten ADS-B-in Geräte. Dann seht ihr den gewerblichen IFR-Verkehr zusätzlich im Display und könnt proaktiv den eigenen Flugweg planen! Wir empfehlen diese Ausrüstungsergänzung.
  • Beobachtet den Luftraum noch intensiver als sonst!
  • Bei rechtzeitiger Wahrnehmung kann ein Segelflugzeug frühzeitig und schneller einem Airliner ausweichen als umgekehrt!

Mit Umsicht und Good Airmenship ist die Nutzung der TMZ mit Hörbereitschaft und des Luftraums E auch bei Mischverkehr für alle Luftraumnutzer möglich.

Damit kann insbesondere dem Segelflug und allen Aufwindsportarten auch in Zukunft dieser Luftraum zur Verfügung stehen.

Danke für Eure aktive Mitwirkung!

 

Euer AUL-S im DSV

Kontakt

AUL - Segelflug
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden!