Deutscher Segelflugverband e.V.

Aufnahmeantrag gestelltDer Vorstand des Deutschen Segelflugverbandes hat am Sonntag, den 30. Oktober 2016 dem Präsidenten des Deutschen Aero Club e.V. , Wolfgang Müther, den Aufnahmeantrag mit den nach der DAeC-Satzung geforderten Unterlagen übergeben.

Nach über einem Jahr seit der Gründung des Verbandes möchte sich der DSV entsprechend seiner eigenen Satzung somit in die Arbeit des Spitzenverbandes des Luftsports in Deutschland einbringen. Im Schulterschluss mit den DAeC-Landesverbänden und den bereits im DAeC aufgenommenen Monoluftsportverbänden für Fallschirmsport, Ballonsport, Hängegleiten, Ultraleicht-Segelflug und Modellflug möchte der DSV nun für den Segelflug wie die anderen Monosportverbände in eigener Verantwortung unter dem gemeinsamen Dach des DAeC zusammen in der Bundeskommission Segelflug die Interessen der mehr als 28.000 Segelfliegerinnen und Segelflieger vertreten.

Als Monosportverband im DAeC stellt der DSV sich der Herausforderung der vor den Segelfliegern und den Luftsportlern im Allgemeinen stehenden Aufgaben. Er bringt Fachexpertise und über Jahre entwickelte Netzwerke in die Fachgremien ein und kann auf einen Erfahrungsschatz mehrerer Jahrzehnte zurückgreifen. Hierfür kann der DSV die ihm zufließenden Beitragsmittel direkt und unmittelbar einsetzen und den Vereinen und dem Segelflug insgesamt neue Impulse und zielgerichtet Unterstützung bieten.

Gemäß DAeC-Satzung entscheidet die Hauptversammlung des DAeC über den Aufnahmeantrag. Die nächste Hauptversammlung findet in Magdeburg am 26. November 2016 statt.

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden!